Lernorganisation

Die Lernorganisation stützt sich auf einen Blended Learning Ansatz bestehend aus


  • selbstorganisierten Lernphasen,
  • einem diese unterstützenden elektronischen Begleitkurs,
  • zwei Internetseminaren,
  • Präsenzlehrveranstaltungen.


Selbstorganisierte Lernphasen

Diese umfassen


  • die Bearbeitung von ca. 34 nach didaktischen Prinzipien aufgebaute, selbstinstruierende, Studienbriefe (mit Lernzielvorgaben, Leitfragen, Übungsaufgaben zur Selbstkontrolle und Lösungen) ergänzt durch weitere Publikationen aus einschlägigen Studienreihen,
  • die Bearbeitung von Praxisaufgaben.


Elektronischer Begleitkurs

Zur Klärung von Fragen bzw. auch zum Austausch kann während der Phase des selbstorganisierten Lernens auf einen für jeden Masterdurchgang eingerichteten elektronischen Begleitkurs zurückgegriffen werden. Für jedes Modul ist ein eigenes Forum vorgesehen, über das ein Austausch mit anderen Studierenden und den für das Modul zuständigen Lehrenden vorgenommen werden kann.


Der elektronische Begleitkurs kann (über Foren, Chat, Wikis) auch genutzt werden für eine gemeinsame Vorbereitung auf Prüfungen, für eine interaktive Erstellung von Studienarbeiten bzw. Bearbeitung von Projektaufgaben.


Top

Internetseminare

Die beiden Internetseminare zum Change Management und zum Konfliktmanagement machen die Studierenden modulbezogen wie auch modulübergreifend (d. h. Erlerntes aus vorhergehenden Modulen berücksichtigend) mit den Möglichkeiten des virtuellen, kooperativen Lernens und Arbeitens vertraut. Sie stellen einen Raum zur Verfügung um entsprechende Fertigkeiten und Kompetenzen einzuüben. Im Zentrum der Internetseminare steht die Bearbeitung eines komplexen Fallbeispiels.


Die Internetseminare werden von TutorInnen (Lehrenden) begleitet.


Top

Das Präsenzstudium

Das Präsenzstudium umfasst 17, in der Regel dreitägige, Seminarblockveranstaltungen, jeweils von Donnerstag bis Samstag (9.00 – 17.00 h), verteilt über die ersten vier Semester und weist folgende Schwerpunktsetzungen auf:


  • Vertiefung theoretischer Lerninhalte, Diskussion und Reflexion,
  • Transfer des Erlernten auf Aufgabenstellungen des Sozialmanagements (Praxisbeispiele, Übungsaufgaben, Fallstudien),
  • Coaching in Kleingruppen: Begleitende Unterstützung bei konkreten Aufgabenstellungen/Projekten aus der Berufspraxis der Studierenden


Top

Studiengangsleitung

Prof. Dr. Gabriele Vierzigmann
Raum: K 328

Tel.: 089 1265-2323
Fax: 089 1265-2330

Profil >

Studiengangsorganisation

Frau Caroline Tesch
msm@hm.edu 089 / 1265-4289