Projektstruktur zur Entwicklung einer Autismus-Strategie-Bayern

Für den Beteiligungsprozess wurde eine Struktur entwickelt, die aus acht Projektgruppen besteht. Die Projektstruktur sah vor, dass jeweils zwei Personen die Koordination und die Moderation in den Projektgruppen sicherstellen. Diese sind:


PG Autisten: Silke Wanninger-Bachem und Thomas Schneider (silke.wanningerbachem@googlemail.com; info@inter-mundos.de)


PG Angehörige Selbsthilfe: Stefan Bauerfeind und Friedrich Tieber (stefan.bauerfeind@autismus-mfr.de; friedrichtieber@hotmail.de)


PG Forschung: Prof. Dr. Michelle Noterdaeme und PD. Dr. Christine Falter-Wagner (noterdaeme.michele@josefinum.de; Christine.Falter@med.uni-muenchen.de)


PG vor dem Erwerbsleben: David Scheible und Josef Liebl (d.scheible@autismus-schwaben.de; josef.liebl@drw.de)


PG im erwerbsfähigen Alter: Ingrid Berger und Frank Baumgartner (ingrid.berger@die-gfi.de; baumgartner@vincent-regensburg.de)


PG nach dem Erwerbsleben: Dr. Nicosia Nieß und Prof. Dr. Reinhard Markowetz (nicosia.niess@t-online.de; markowetz@lmu.de)


PG Versorgungsgrundsätze: Dr. Martina Schabert und Prof. Dr. Matthias Dose (Martina.Schabert@autkom-obb.de; matthias.dose@kbo.de)


PG Lenkung: Prof. Dr. Markus Witzmann und Eva Kunerl (autismusstrategiabayern@hm.edu)


In den Projektgruppen wurden die Eckpunkte für Empfehlungen erarbeitet. Die Zwischenergebnisse aus diesem Prozess können Sie über die Dokumentation der Fachtagung einsehen.


Neben den Diskussionen in den jeweiligen Projektgruppen berichten und erörterten die Projektgruppenkoordinator*innen/ -moderator*innen die Zwischenergebnisse ihrer Projektgruppe in der Projektgruppe Versorgungsgrundsätze. Dies diente dazu, die einzelnen Projektgruppen miteinander zu vernetzen und Schnittstellen zu erkennen.


Die PG Versorgungsgrundsätze konnte somit den Bogen über das gesamte Projekt spannen und spielte für den Punkt der Transition eine wesentliche Rolle. Auch übergeordnete Themen, wie Autism Awareness, werden hier diskutiert. Abschließend wurden die zusammengeführten Ergebnisse der PG Lenkung vorgestellt.



Projektgruppen (PG)


Die Projektgruppen, welche die Eckpunkte erarbeiteten, konnten wie geplant zusammengesetzt werden:


  • in jeder PG sind Expert*innen aus ganz Bayern vertreten
  • jeweils zwei delegierte Autisten/Menschen mit ASS in jeder PG nahmen als feste Mitglieder teil
  • jeweils mind. ein delegierter Angehöriger ist Teil einer jeden PG
  • alle relevanten Ministerien sind in das Projekt eingebunden
  • wichtige RepräsentantInnen aus Politik, Versorgung und Wirtschaft konnten für Projektgruppen gewonnen werden.


Um die Arbeitsfähigkeit der Projektgruppen zu gewährleisten, bestanden diese aus festen Teilnehmer*innen. Der Umfang einer Projektgruppe umfasst bis zu 20 Teilnehmer*innen. Vorgesehen waren 12 bis max. 15 Teilnehmer*innen je PG. Aufgrund wichtiger Empfehlungen von Expert*innen sind die PG zum Teil jedoch größer.


Auch konnten zwei eigene PG entstehen:


  • eine, welche die Belange der Menschen mit ASS vertritt - die PG Autisten
  • sowie eine, welche die Belange von Eltern und Angehörigen von Menschen mit ASS vertritt - die PG Selbsthilfe Angehörige


Um die Versorgungsperspektive ganzheitlich betrachten zu können, sind neben der Einbindung von Menschen mit ASS, deren Eltern und Angehörigen sowie der Wissenschaft und Forschung auch Vertreter*innen von Leistungsträgern, Leistungserbringern und Verbänden an dem Projekt beteiligt (siehe Abbildung unten).


Im weiteren Bearbeit- und Konrketisierungsprozess bis April 2021 wird bei Bedarf auf die Projektgruppen zurückgegriffen. Weiteres zum Prozess bis 2021 können Sie über die Dokumentation der Fachtagung einsehen.


Vorgehensweise im Beteiligungsprozess

  • Die Vorgehensweise zur Erarbeitung der Eckpunkte in den Projektgruppen

Geplanter zeitlicher Ablauf

  • 2018 - 2021

Beteiligungsprozess

  • Weitere Beteiligung von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen und deren Angehörigen

Dokumentation der Fachtagung vom 19.11.2019

Über diesen Link erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Zwischenergebnisse des Projekts und den Verlauf und Ergebnisse der Fachtagung.

Online-Forum ab 15.01.2020

Hier kommen Sie zum Online-Forum. Diskutieren Sie mit!

Zurück zur Startseite

Über diesen Link gelangen Sie zurück zur Startseite des Projekts


mehr >

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert

Prof. Dr. Markus Witzmann

Projektleitung im Projekt Autismus-Strategie-Bayern


Eva Kunerl

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin


Beratung

Die Autismuskompetenzzentren bieten mit ihren Kontakt- und Beratungstellen umfassende Unterstützung und Informationsbereitstellung für Menschen mit Autismus, deren Angehörige, Partner und Bezugspersonen sowie für Fachleute.

Einen Überblick über die Zentren in Bayern erhalten Sie hier http://www.autismusberatung-bayern.de/.