Bachelor-/Master-Arbeiten

Offene Themen:

Generell sind meine wissenschaftlichen Schwerpunkte die Themengebiete „Soziale Ungleichheit“, „Gesundheit“ und „quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung“. Darüber hinaus betreue ich aber auch andere Themen im sozialwissenschaftlichen Bereich und qualitative Methoden. Dabei ist es möglich, sowohl theoretische bzw. literaturbasierte Arbeiten, eigene empirische (quantitative und qualitative) Erhebungen aber auch Sekundäranalysen bereits bestehender Datensätze durchzuführen. Insbesondere zu Sekundäranalysen liegen bei mir bereits einige Datensätze zu den o.g. Themengebieten vor, hier bitte ich darum, mit mir Rücksprache aufzunehmen.


Betreute Bachelorarbeiten:


Gesundheit - allgemein


Soziale Ungleichheit, soziale Unterstützung und Gesundheit - Ergebnisse einer systematischen Literaturrecherche zu empirischen Untersuchungen in Deutschland


Gesundheitsförderung für Bevölkerungsgruppen mit einem niedrigen sozio-ökonomischen Status: Über die Wirksamkeit gezielter Interventionen und mögliche Ansatzpunkte für die Soziale Arbeit


Soziale Ungleichheit und Krankheit - Ein internationaler Literaturreview zum Zusammenhang zwischen sozio-ökonomischen Status und Hypertonie


Soziale Ungleichheit in der Ernährung - der Zusammenhang von sozio-ökonomischem Status und Fleischkonsum


Soziale Ungleichheit und Gesundheit: Der Zusammenhang zwischen sozialem Status und Ernährung - eine systematische Literaturrecherche zum empirischen Forschungsstand


Gesundheitliche Kontrollüberzeugungen (HLC) - Eine systematische Literaturanalyse und Implikationen für die Soziale Arbeit


Betriebliche Gesundheitsförderung in kleinen und mittleren Unternehmen - Besonderheiten und Schwierigkeiten sowie Ansatzpunkte in der Sozialen Arbeit


Welche Ansprüche und Möglichkeiten ergeben sich aus dem Präventionsgesetz für das betriebliche Gesundheitsmanagement am Beispiel der MTU Aero Engines AG


Bedeutung von Leiharbeit für die subjektive Gesundheit von Leiharbeitnehmer_*Innen - Eine empirische Untersuchung anhand qualitativer Leitfadeninterviews mit Betroffenen in München im Jahre 2017


Die Versorgungsbedarfe unbegleiteter minderjähriger Flüchtlingen in den Münchner Einrichtungen bezüglich Angeboten zur Suchtprävention


Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen - Was kann Soziale Arbeit leisten?


Zur bio-psycho-sozialen Lebenslage transplantierter Jugendlicher in Deutschland - eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Ansatzpunkte der Sozialen Arbeit


Homosexuelle Männer in Deutschland 2017 - noch immer eine leidende Randgruppe? Vergleichbare aktuelle sowie vergangene Studien zum Allgemeinen Gesundheitszustand dieser Bevölkerungsgruppe


Sexuelle Orientierung und Gesundheit: Benachteiligung für Lesbian, Gay, Bisexual und Transgender Menschen im deutschen Gesundheitssystem - Ergebnisse einer systematischen Literaturrecherche


Entwicklung eines Konzepts zur Integration HIV-Positiver in AIDS- Präventionsmaßnahmen


Soziale Ungleichheit und Gesundheit - Gibt es Unterschiede in der Pflege von gesetzlichen und privat Versicherten?


Übergabe am Bett - Die Entwicklung eines Konzeptes zur Optimierung der pflegerischen Übergabe im Krankenhaus


Community Health Nursing als Beitrag zur Vermeidung isolationsbedingter Einsamkeit älterer Menschen in Deutschland


Diskursanalyse und Pflegewissenschaft im deutschsprachigen Raum - eine systematische Übersichtsarbeit


Die Versorgung von Menschen am Lebensende - Eine theoretische Betrachtung unter empirischer Berücksichtigung des Übergangs von stationärer Klinikversorgung in die allgemeine ambulante Palliativversorgung aus Patientinnen-Perspektive


Gesundheit - Psyche


Burnout in sozialen Berufen - Präventions- und Interventionsmöglichkeiten


Burnout bei SozialarbeiterInnen - Evaluation der verschiedenen Definitionen von Burnout - eine Literaturstudie und der Versuch einer spezifischen Definition für die Soziale Arbeit


Stress und Belastungen im Berufsfeld der Externen Suchtberatung in Bayern


Soziale Ungleichheit und Depression - Sozial-epidemiologische Erkenntnisse und Bedeutung für die Soziale Arbeit


Kontrolliertes Trinken als Ergänzung zur abstinenz-orientierten Suchtarbeit in Langzeiteinrichtungen für wohnungslose Männer - Eine qualitative Untersuchung anhand von zwei Fallbeispielen


Depressiv-erkrankte Eltern und ihre Kinder: Stand der Wissenschaft und Ansatzpunkte für die Soziale Arbeit


Aufmerksamkeitsdefizit/ Hyperaktivitätsstörung (ADHS)- Ein Vergleich medikamentöser gegenüber nicht-medikamentöser Therapieansätze unter besonderer Berücksichtigung von Ansatzpunkten für die Soziale Arbeit


Diagnose AD/HS: Wie können Eltern gemeinsam mit Fachkräften der Sozialen Arbeit die familiären Herausforderungen bewältigen?


Prävention von Essstörungen im Jugendalter am Beispiel der Anorexia nervosa und Bulemia bervosa - Erstellung eines Fragebogens über die Zufriedenheit von Teilnehmern und -innen eines Programms zur Prävention von Essstörungen


Essstörungen bei Mädchen und jungen Frauen unter besonderer Berücksichtigung der Inszenierung weiblicher Schönheitsideale in der medialen Welt - Ansatzpunkte für die Soziale Arbeit


Computer- und Internetsucht im Kinder- und Jugendalter - Welche Präventionsmöglichkeiten sind möglich, um Computer- und Internetsucht im Kinder- und Jugendalter zu verhindern?


Smartphonenutzung bei Jugendlichen: Auswirkungen auf den Alltag von Jugendlichen anhand von sechs Fallbeispielen und ihre Relevanz für die Soziale Arbeit


Gedächtnistraining im Altenheim und seine Wirkung auf kognitive Leistungsfähigkeit - Über die Messung der Gedächtnisleistung mit der Methode des Mini-Mental-Status-Test bei Bewohnern einer stationären Pflegeeinrichtung


Tiergestützte Therapie bei psychisch kranken Menschen - Subjektives Erleben der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd anhand einer Fallvorstellung


Macht und Soziale Arbeit - Ein Vergleich der theoretischen Ansätze von Max Weber, Niklas Luhmann und Michael Foucault mit Hilfe einer qualitativen Untersuchung von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern in psychiatrischen Kliniken in Bayern


Resilienz - Begriffliche Klärung, Stand der Wissenschaft und Entwicklung eines Konzepts zur Förderung im Bereich des Coaching


Andere Themen


Studienwahl "Soziale Arbeit" - Gründe für und gegen das Studium bei Männern und mögliche Ansatzpunkte zur Erhöhung der Männerquote


Religiosität und Soziale Arbeit - Eine quantitative Untersuchung der Studierenden der Studiengänge Sozialen Arbeit an der staatlichen Hochschule München und der katholischen Stiftungshochschule im Jahr 2018.


"Lebensplätze für Frauen" -ein Projekt zur Bekämpfung von Wohnungslosigkeit in München: Eine Qualitative Untersuchung der Beteiligung im Hinblick auf die subjektive Gesundheit der Bewohnerinnen


Wohnungslose Frauen - Eine Analyse über Ursachen und Lösungsansätze zur Verhinderung weiblicher Wohnungslosigkeit aus feministischer Perspektive


Spielcafé: Ein Angebot des Nachbarschaftstreff Moosach zur Unterstützung und Stärkung von Frauen mit Migrationshintergrund


Kinderlose Väter - Eine empirische Untersuchung über die Gründe der Umgangsverweigerung von und für Väter anhand einer Internet-Foren-Analyse


Transgender Personen zwischen Orientierung und Stigmatisierung - eine empirische Untersuchung der Unterstützungsmöglichkeiten durch die Soziale Arbeit anhand qualitativer Interviews


Kriminelles Verhalten und Soziale Arbeit - Kriminalitätstheorien und deren Bedeutung für sozialarbeiterisches Handeln insbesondere im Bereich der Straffälligen-Hilfe


Betreute Masterarbeiten:


Gesundheit - allgemein


Gesundheitsbezogene Lebensqualität der Studierenden an der Hochschule München - Ergebnisse einer quantitativen Fragebogenerhebung als Chance für eine Gesundheitsfördernde Hochschule


Inklusion und Studium in München - Ergebnisse einer quantitativen Studierendenbefragung über die Studien- und Lebenssituation von Studierenden mit Beeinträchtigung an der Hochschule München


Soziale Arbeit und Gesundheit: Eine Untersuchung zur gesundheitsbezogenen Lehre in der Sozialen Arbeit


Gesundheitliche Ungleichheit und Soziale Arbeit - eine Dokumentenanalyse zur Verankerung der Thematik in der Lehre von Bachelorstudiengängen der Sozialen Arbeit


Sozio-ökonomische Ungleichheiten in der gesundheitsbezogenen Lebensqualität und die Rolle sozialer Unterstützung in Deutschland


Bluthochdruck und Migration - eine systematische Literaturrecherche seit dem Jahr 2000 aller empirischen Studien zu dem weltweiten Zusammenhang von Bluthochdruck und Migration


"Weisen Männer, die in häuslicher Gemeinschaft mit ihrer weiblichen Partnerin leben, einen gesünderen Lebensstil auf als Männer, die Single sind?"- Eine quantitative Vergleichsstudie anhand von Sekundärdaten der Telefonbefragung "GEDA 2010" in Deutschland


Gesundheitsspezifische Aspekte im quantitativen Vergleich zwischen (Spät-)Aussiedlern und Menschen, die bereits seit mehreren Generationen in Deutschland leben


Chancengerechte Gesundheitsentwicklung bei Kindern und Jugendlichen in München - Eine vergleichende Sozialraumanalyse von Neuhausen-Nymphenburg und Milbertshofen


Akzeptanz der Jugendgesundheitsuntersuchung J1 in Augsburg - Evaluation des Projekts "J1 - Good for your Life"


Gesundheit - Sucht


Sucht - (k)ein Thema) im Studium der Sozialen Arbeit? - Eine deutschlandweite empirische Analyse der Rolle des Suchtthemas im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit


Rauchen und Studium - eine quantitative Auswertung des Rauchverhaltens von Studierenden der Hochschule München


Alkohol und Studium - Determinanten des Alkoholkonsums bei Studierenden der Hochschule München im Jahre 2014


Metamphetaminkonsum und dessen Begleiterscheinungen - eine empirische Untersuchung im deutschen Grenzgebiet zur Tschechischen Republik


Pathologisches Horten - Verstehen und die Herausforderung geeigneter psychosozialer Unterstützung anhand einer qualitativen Studie


Zieloffene Suchtarbeit bei Leistungserbringern der sozialpsychiatrischen Versorgung


Die Prinzessin und der Froschkönig - Qualitative Untersuchung zum Thema Ko-Abhängigkeit


Charakteristika der „Dabeibleiber“ individualisierte, professionell unterstützte onlinebasierte Intervention zur Reduktion des Tabakkonsums in der Allgemeinbevölkerung - eine quantitative Analyse anhand der Daten aus dem Forschungsverbund AERIAL


Gesundheit - Psyche


Psychische Gesundheit von Studierenden - Eine multivariate Auswertung einer quantitativen Datenerhebung an der Hochschule München


Mobbing in der Sozialen Arbeit - eine empirische quantitative Analyse von sozialen Beziehungen zwischen Kolleg_innen an Arbeitsplätzen der Sozialen Arbeit


Erste Hilfe - Wegweiser für Angehörige von Forensik-Patienten


Arbeiten in der Forensik - Ein Konzept zur Einarbeitung neuer MitarbeiterInnen im Maßregelvollzug nach Par. 63 StGB


Brücken bauen: Beziehungsgestaltung im Kontext Psychose - ein Weiterbildungsmanual für Professionelle


Selbsthilfe bei Angehörigen von psychisch Kranken - Eine Befragung über die Mitgliederzufriedenheit von Leistungen und Angeboten eines Vereins im Psychiatriebereich in München


Minderjährige Kinder von Mütter mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung - Anforderungen an ein Netzwerk für betroffen minderjährige Kinder unter Berücksichtigung ihrer Schutzfaktoren


Zwangsstörungen im Kindes- und Jugendalter - Herausforderungen für ein ko-therapeutisches Bündnis: Konzeptionelle Darstellung für eine gelingende Kooperation


Die subjektive Bedeutung der Wohnform für Jugendliche mit einer depressiven Erkrankung - Eine qualitative Untersuchung am Beispiel einer therapeutischen Einrichtung in München


Klettertherapie als Behandlungsform von psychischen Störungen Bei Kindern und Jugendlichen


Andere Themen


Mit dem Master zum Berufserfolg? Eine triangulierende Verbleibs-Studie von Master-AbsolventInnen im Studiengang „Angewandte Forschung in der Sozialen Arbeit“ an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der Hochschule München


Personalgewinnung als Herausforderung für soziale Institutionen in München - Ergebnisse einer quantitativen Befragung der Mitarbeiterinnen der Jugendhilfe Oberbayern (München) zu ihrem Bewerbungsprozess


Kinderarmut in Deutschland - eine quantitative Befragung von Eltern anspruchsberechtigter Kinder am Bildungs- und Teilhabepaket in München und Wunsiedel im Jahr 2013


Einflussfaktoren auf das kindliche Wohlbefinden in familiären und außerfamiliären Kontexten - eine quantitative Analyse anhand der Nationalen Untersuchung zur Bildung, Betreuung und Erziehung in der Frühen Kindheit (NUBBEK) von zwei- und vierjährigen Kinder in Deutschland


Schulsozialarbeit und weitere sozialpädagogische Tätigkeit an Schulen im Landkreis und der Stadt München - Ausgewählte empirische Befunde aus dem Verbundprojekt "Auf dem Weg zu einer Statistik der Schulsozialarbeit


Nachhaltigkeit der Zielerreichung in der Flexiblen Jugendhilfe München - eine quantitative Studie am Beispiel der Hilfen zur Erziehung


Gründe für das Scheitern bei der Ausbildungsplatzsuche - eine retrospektive quantitative Befragung von Schülern mit Migrationshintergrund im Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)


Sprechzeiten

s. unter NINE