Zugang zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie Ausbildung

„Der erfolgreiche Abschluss des Masterstudiengangs berechtigt daher nach aktueller Sach- und Rechtslage zur Aufnahme der Ausbildung als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/-in (KJP) gemäß § 5 Abs. 2 Nr. 2b des Psychotherapeutengesetzes, wenn der Studiengang konsekutiv auf einem Bachelorstudiengang in Pädagogik (Erziehungswissenschaft) oder Sozialpädagogik/Sozialer Arbeit aufbaut.


Ein Bachelorabschluss in Psychologie oder in einem sonstigen Studiengang berechtigt auch in Kombination mit einem Masterabschluss in Diagnostik, Beratung und Intervention nicht zur Aufnahme der KJP-Ausbildung.“


Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (2014)