Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit

Aufbau des Studiums

Inhaltliche Struktur


Das Studium im Studiengang Soziale Arbeit gliedert sich in vier Modulbereiche, die sich im ersten und zweiten Studienabschnitt wiederfinden:


Modulplan
Modulplan
Modulübersicht



Modulbereich 1: Organisation
In diesem Modulbereich werden die Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit und die zugehörigen Institutionen vorgestellt, die in eine komplexe Trägerstruktur eingebettet sind. Es werden grundlegende Kenntnisse über das vielschichtige Feld Sozialer Arbeit vermittelt sowie Kompetenzen erworben, um die Aufgaben und Ziele von sozialen Organisationen zu erkennen und deren Bedeutung für ein Gesamtsystem bewerten zu können. Außerdem werden in den Lehrveranstaltungen organisationstheoretische Grundlagen, die in engem Zusammenhang mit dem Wandel des Sozialen stehen, präsentiert und diskutiert.


Modulbereich 2: Wissenschaft
Im Modulbereich Wissenschaft wird transdisziplinäres Analyse-, Werte- und Erklärungswissen der Sozialen Arbeit als Profession und Disziplin vermittelt. Die Lehrveranstaltungen berücksichtigen die Theoriegeschichte und aktuelle theoretische Entwicklungen der Sozialen Arbeit, soziale Gegenwarts- und Zukunftsfragen, Berufsethik sowie die Verortung der Sozialen Arbeit im gesellschaftlichen Kontext - lokal, national und global. Der Modulbereich umfasst Lehrveranstaltungen zur Theorie und Geschichte der Sozialen Arbeit, zur empirischen Sozialforschung sowie zu relevanten Bezugsdisziplinen der Sozialen Arbeit.


Modulbereich 3: Werte und Normen
Der Modulbereich Werte und Normen fokussiert Grundbegriffe und Paradigmen ethischen Denkens und deren Kritik. Das Konzept der Menschenrechte wird ebenso thematisiert wie sozialarbeitsrelevante Grundstrukturen und Grundbegriffe des geltenden Rechts. Soziale Probleme und Lebenssachverhalte werden unter rechtlichen Gesichtspunkten strukturiert und analysiert. Zentrale Vorgaben aus dem Kindschafts- und Jugendhilferecht, Familien-, Sozial- und Strafrecht werden in Bezug gesetzt zu zentralen Fragen und Aufgaben sozialpädagogischen und sozialarbeiterischen Denkens und Handelns.


Modulbereich 4: Handeln
In den Veranstaltungen im Modulbereich Handeln steht die Vermittlung von Wissen zum und die Reflexion des Handelns in der Sozialen Arbeit im Mittelpunkt. In diesem Studienbereich erwerben die Studentinnen und Studenten methodische Kompetenzen für das komplexe Feld der Sozialen Arbeit mit Einzelnen, Gruppen, in Institutionen und im Gemeinwesen in unterschiedlichen Settings. Diese Angebote umfassen Methoden der Einzel- und Gruppenarbeit, der Beratung und Gesprächsführung, mit kreativen Medien und der Aktivierung im Gemeinwesen.


Genauere Beschreibungen der einzelnen Lehrveranstaltungen finden sich im Vorlesungsverzeichnis der Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften.



Formale Struktur


Das Studium gliedert sich in zwei Studienabschnitte:


  • Der erste Studienabschnitt umfasst vier theoretische Studiensemester. Zum Eintritt in das dritte Studiensemester ist nur berechtigt, wer in den Modulen des ersten und zweiten Studiensemesters mindestens 20 ECTS erhalten hat.
  • Der zweite Studienabschnitt umfasst zwei theoretische Studiensemester und ein praktisches Studiensemester, das als fünftes Studiensemester geführt wird. Zum Eintritt in das praktische Studiensemester ist nur berechtigt, wer in den Modulen des ersten Studienabschnitts mindestens 100 ECTS erhalten hat. (siehe auch Informationen zur zweiten Studienphase im Bachelor Soziale Arbeit)


Das 5. Semester wird als praktisches Studiensemester geführt. Neben fachlich angeleiteter Praxis in geeigneten Feldern der Sozialen Arbeit besuchen die Studierenden in dieser Zeit praxisbegleitende Lehrveranstaltungen. Auslandspraktika sind möglich.


In den darauf folgenden zwei Studiensemestern (6. - 7.) besuchen die Studierenden übergreifende Angebote und wählen Vertiefungen in einem der folgenden fünf Qualifizierungsbereiche:


  • Bildung, Organisation, Management und Gemeinwesen
  • Soziale Arbeit im Gesundheitswesen
  • Bildung, Kultur und Medien
  • Cultural Studies
  • Lebenslauforientierte Soziale Arbeit


Die erfolgreiche Ableistung des praktischen Studiensemesters ist Voraussetzung für die Anmeldung der Bachelorarbeit. Die Bachelorarbeit ist eine wissenschaftliche Arbeit, die während des 7. Semesters angefertigt werden soll.


Nach erfolgreichem Abschluss der Bachelorprüfung wird der akademische Grad "Bachelor of Arts in Social Work" verliehen.


Informationen zu den Prüfungen erhalten Sie in der Studien- und Prüfungsordnung (SPO) oder in den Informationskästen der Prüfungskommission der Fakultät.