Grundordnung der Hochschule München

Aufgrund der Art. 13 Abs. 1 Satz 1 und 106 Abs.2 des Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG) erlässt die Fachhochschule München die folgende Grundordnung.


I. Abschnitt: Zentralbereich 1.


Kapitel: Name der Hochschule


§ 1 Die Hochschule führt den Namen "Die Hochschule führt den Namen „Hochschule für angewandte Wissenschaften München“"


2. Kapitel: Präsidium (Hochschulleitung)


§ 2 Leitung der Hochschule


(1) Die Hochschule für angewandte Wissenschaften München wird von einem Präsidium geleitet. Dieses Präsidium besteht aus dem Vorsitzenden (Präsident) bzw. der Vorsitzenden (Präsidentin), drei weiteren gewählten Mitgliedern (Vizepräsidenten bzw. Vizepräsidentinnen) sowie dem Kanzler bzw. der Kanzlerin.


(2) Der Hochschulrat legt auf Vorschlag des Präsidiums fest, ob Vizepräsidenten oder Vizepräsidentinnen hauptberuflich tätig sind (Art. 20 Abs. 1 Satz 2 BayHSchG).


3. Kapitel: Erweiterte Hochschulleitung


§ 3 Zusammensetzung


Der Erweiterten Hochschulleitung gehören an:


  • das Präsidium
  • die Dekane oder Dekaninnen
  • der oder die Frauenbeauftragte der Hochschule


Die vollständige Grundordnung der Hochschule München können Sie im Folgenden als PDF downloaden (siehe Grundordnung der Hochschule München)