Veranstaltungen

Im Dialog: Münchner Hochschulen und die Praxis der Kinder- und Jugendhilfe ? Kinder, Jugendliche und Familien nach der Flucht

[]

Einladung zum Fachtag: Ankommen ist zu wenig: Soziale Arbeit mit Geflüchteten zwischen Integrationsvermittlung und Exklusionsverwaltung
20.06.2017, von 16.00 bis 18.30 Uhr,
an der Hochschule München, Lothstraße 64, Roter Würfel, 1. Stock
Programm zum Download
Memorandum Kinder, Jugendliche und Familien nach der Flucht 2017

Fachveranstaltung
am 20.06.2017, von 16.00 bis 18.30 Uhr
Mit der Dialogreihe loten die beiden Münchner Hochschulen mit Vertreterinnen und Vertretern der Praxis aus, welche Entwicklungen sich vor Ort in den Handlungsfeldern der Kinder und Jugendhilfe abzeichnen und diskutieren darüber, wie es um die bewährten Standards fachlichen Handelns steht.
In der Fachveranstaltung am 20. Juni an der HM:
• Möchten wir einerseits mit Ihnen und unseren Referentinnen diskutieren, vor welchen Aufgaben die Jugendhilfe nach der Bewältigung der sogenannten „Flüchtlingskrise“ steht, ob und wie sie einen Beitrag zur nachhaltigen Integration junger Menschen leisten kann und welches Mandat ihr dabei zukommt. Dabei reflektieren wir Teilhabechancen geflüchteter Kinder und Jugendlicher und entwickeln Perspektiven für die Integration in München.
• Andererseits möchten wir die Möglichkeit für Anmerkungen zum Memorandum der Hochschulen zur Situation der Münchner Kinder- und Jugendhilfe für Geflüchtete geben. Die Thesen dieses Papiers sind das Ergebnis der Vorträge und gemeinsamen Arbeitseinheiten mit Ihnen im Rahmen der vergangenen Veranstaltungen bzw. vieler Einzelgespräche. Das Memorandum enthält zentrale Aussagen für die Jugendhilfepraxis Münchens.